Prävention

Wer oder was ist eigentliche diese „Prävention“?

Wenn wir hier von „Prävention“ sprechen, reden wir von der Prävention sexualisierter Gewalt. Dabei verstehen wir sexualisierte Gewalt als Form von sexueller Handlung, die gegen den Willen eines Menschen vorgenommen wird oder der der Betroffene aufgrund von körperlicher oder geistiger Unterlegenheit nicht wissentlich zugestimmt hat. Daher sind insbesondere Kinder und Jugendliche vor sexualisierter Gewalt zu schützen und es gilt, vorbeugende Maßnahmen zu treffen.

Was gehört bei uns zur Prävention?

Als Pfadfinderstamm und Teil der DPSG ist es schon immer in unserem Interesse gewesen, alle Kinder und Jugendlichen zu schützen, zu stärken und sie auf dem Weg, selbstbewusste Menschen zu werden, zu begleiten und zu unterstützen. Daher gehört es zu unseren Aufgaben, einen Raum zu schaffen, indem keine Grenzverletzungen stattfinden. Dazu machen wir Folgendes:

• Wir besprechen sexualisierte Gewalt altersgerecht mit den Kindern und Jugendlichen, um ihnen Selbstvertrauen und Wissen zu geben, wie sie sich selbst schützen und wehren können und wie wir helfen, sie zu schützen.

• Ab dem 16. Lebensjahr und dem Eintritt in die Roverstufe ist der Besuch einer Präventionsschulung Voraussetzung, um an Stammesaktionen und Lagern teilzunehmen. Dazu muss das erweiterte Führungszeugnis vorgelegt werden. Mehr Infos zum Wie & Warum kriegst du jederzeit beim Vorstand oder bei der Präventionsbeauftragten.

• Wir lassen unsere Leiterinnen und Leiter den Bezirkskurs (Leiterschulung) machen, wobei einer der Schulungsbausteine sich explizit mit Prävention auseinandersetzt.

• Wir haben ab sofort eine Präventionsbeauftragte im Stamm, die als vertrauensvolle Ansprechpartnerin für alle Anliegen, Nachfragen und Anregungen zum Thema Prävention wie auch zum Thema sexualisierte Gewalt ist.

• Wir stehen in stetigem Austausch mit anderen, die viel Ahnung und Erfahrung mit Prävention haben, z.B. unserer Gemeinde und unserem Bezirk.

Du hast eine Situation erlebt oder beobachtet oder darüber berichtet bekommen, über die du mit jemandem im Vertrauen sprechen möchtest? Dann kannst du dich jederzeit über das Kontaktformular an unsere Präventionsbeauftragte Lea wenden, sie behandelt alle Nachrichten vertraulich. Auch bei Fragen, Wünschen und Anregungen kannst du sie gerne kontaktieren.

Die Ansprechpartner unserer Gemeinde findest du hier. Mehr Informationen zum Thema Prävention gibt es bei der DPSG hier.